Home Ausbildung Ablauf

 

  Ablauf der Ausbildung

 

Eine Flugausbildung zu machen ist nicht so schwierig und kompliziert wie viele oft annehmen. Wenn du dich entschlossen hast bei uns fliegen zu lernen dann komm einfach an einem Wochenende bei uns am Platz vorbei. Du brauchst dich nicht extra dafür anmelden! Ein Fluglehrer ist meistens am Platz und wird sich dann auch sofort um dich kümmern und die notwendigen Formalitäten erledigen.
Voraussetzung für die Ausbildung sind unter anderem die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses, ein ärztliche Flugtauglichkeitsuntersuchung sowie dass du älter als 14 Jahren bist. Die meisten Dokumente musst du aber noch nicht gleich am ersten Tag beim Fluglehrer vorlegen, sondern erst nach Absprache mit dem Fluglehrer.
Wenn du Zeit und Lust hast kannst du schon an diesem Tag deinen ersten Start im Segelflieger absolvieren. Natürlich sitzt du da schon auf dem Pilotensitz!

 

Die praktische Schulung erfolgt auf unseren doppelsitzigen Schulflugzeugen (ASK 13 u. G103). Mit diesen Fliegern wirst du zunächst einmal die Grundkenntnisse des Fliegens erlernen:

  • Die Handhabung des Flugzeuges am Boden
  • Die Kontrolle vor dem Flug
  • Die Ruderwirkung
  • Geradeausflug, Kurvenflug
  • Start und Landung
Der Fluglehrer fliegt dabei auf dem hinteren Sitz des Segelflugzeuges mit und demonstriert alles, was du später beherrschen musst. Mit der Zeit lässt er dich zunehmend alleine wirken, verbessert nur noch dann und wann, bis er schließlich gar nichts mehr zu tun braucht. Je nach persönlichem Einsatz steht dir dann der Höhepunkt einer jeden Fliegerkarriere bevor: der erste Alleinflug! (A-Prüfung)

 

Ab diesem Zeitpunkt wirst du die meiste Zeit alleine fliegen und der Fluglehrer nur noch ab und zu mitfliegen um dir noch Kleinigkeiten zu verbessern und korrigieren. Nach und nach wirst du je nach Ausbildungsstand auf mehrere einsitzige Segelflugzeuge (Ka 6, Astir) umschulen.

Nach weiterer Flugerfahrung folgen nun noch zwei weiter Prüfungen, die B- und die C-Prüfung.
Die B-Prüfung beinhaltet drei Alleinflüge mit Kurvenwechsel und dem Rollen um die Längsachse.
Die C-Prüfung besteht wieder aus drei Alleinflügen mit Kurvenwechsel und Slip.

Um endlich den begehrten Pilotenschein in den Händen zu halten benötigst dann du noch einen 50 Kilometer überlandflug sowie insgesamt 30 Flugstunden mit mindestens 60 Starts und Landungen.
Vom Beginn deiner Ausbildung bis zur Praktischen Prüfung durch das Luftamt Nordbayern sind bis jetzt je nach persönlichem Einsatz und Geschick ca. 1,5 - 2 Jahre vergangen. Unsere erfahrenen Fluglehrer arbeiten ehrenamtlich und für dich kostenlos in unserem Verein.

Pilotenschein
 

Die Flugausbildung erflogt in der Regel am Wochenende. Samstags wird in der Regel ab 11:00 Uhr geflogen und Sonntags ab 9:30 Uhr zu diesen Zeiten solltest du auch immer am Platz sein!

Neben der Segelflugausbildung (GPL) bilden wir auch zum Motorsegler Piloten (TMG), und Ultraleichtflugzeug Piloten (SPL) aus. Weiterführende Berechtigungen wie Kunstflugerlaubnis und CVFR werden ebenfalls von unseren ehrenamtlichen Fluglehrern geschult.

© LSC Forchheim